Das Stück

Hugo von Hofmannsthals Jedermann – eine Neufassung des mittelalterlichen “Everyman” – ist seit Jahrzehnten ein Fixpunkt des Salzburger Sommers. Dieser Klassiker wird im Sommer 2014 von dem Verein Burgspiele bereits in der 16. Saison aufgeführt!


Jedermann – Das Stück

Gott befiehlt dem Tod, Jedermann vor seinen göttlichen Richterstuhl zu bringen. Der reiche Jedermann, der sein Leben in Saus und Braus führt und wenig Mitgefühl mit den Sorgen seiner Mitmenschen kennt, gibt an diesem Tag ein großes Bankett für seine Freunde.

Beim Festmahl hört er seinen Namen rufen. Als plötzlich der Tod auftritt und Ihm sein Ende verkündet, verlassen Ihn seine Freunde. Jedermann bittet den Tod, sich einen Begleiter für seine letzte Reise mitnehmen zu dürfen. Doch alle, selbst sein Vermögen in der Rolle des Mammon, verweigern die Gefolgschaft. Erst nachdem er Reue über sein Leben gezeigt hat, findet er Begleiter in den Guten Werken und dem Glauben. Der Teufel erhebt Anspruch auf die Seele, wird aber vom Glauben abgewiesen. In der versöhnlichen Schlußszene geht Jedermann in Gottes Verzeihung ein.

Bühne, Zuschauerraum und Kulisse ist der Burghof der Festung Hohensalzburg.
ENDE DER AUFFÜHRUNG ca. 21:30 Uhr (keine Pause)!