Regie

Kommentar zum „Jedermann“ von Regisseur Ingo Neise:

Ingo NeiseDer Verein Burgspiele hat für sein 10-jähriges Jubiläum in der eindrucksvollen Kulisse des Burghofes der Festung Hohen-salzburg eine internationale Theatertruppe geformt, die einen spielfreudigen, komödiantischen und doch eindringlichen “Jedermann” für den Menschen von heute darstellt. Schauen wir alle, die “Jedermänner Hofmannsthals”, auf die Probleme unserer Welt, leben wir für uns alleine oder für das Gesamte, glauben wir an einen Gott oder sind wir Gott vielleicht schon selbst? Können wir ruhigen Gewissens diese Welt verlassen, wenn es soweit ist? Was hilft uns im Angesicht des Todes? Freunde, Familie, Reichtum, Wissen mögen beruhigen, doch was nimmt uns die Urangst vor dem Tode? Die schönste Idee des Menschen war und ist die Besänftigung der Götter durch gute Werke und Opfergaben im Glauben an einen Schöpfer und ein Leben nach dem Tode. Nur der Glaube hat zu allen Zeiten jedem Menschen geholfen.

Wir Schauspieler danken dem Verein Burgspiele für den schönsten Spielort der Welt mit diesem menschlichen Stück Hofmannsthals. Möge Sie, liebes Publikum, unser Spiel auf leichte Weise in die Tiefe führen.

Biographie: Ingo Neise

zurückÜberblick